Sonntag, 4. März 2018

Mal ein Update

Mal ein bißchen was zum Stand der Dinge - und das sogar auf Deutsch!

Wer das Fotoalbum auf Flicker verfolgt hat, wird gesehen haben, dass wir erst vor kurzem wieder so richtig "ans Arbeiten" gekommen sind.
Grund für die Pause war einmal, dass für die Motoren doch einiges an Teilen aus den USA besorgt werden musste und da wir die beiden nacheinander demontiert haben, natürlich auch "nacheinander" besorgt wurde. So schnell sind dann mal fast 3 Monate "platt" für einen Arbeitsaufwand von vielleicht einer Woche.
Dann hatte ich wieder mal das Vergnügen von drei OPs wegen Nierensteinen und jetzt auch noch eine OP mit Entfernung einer Nebenschilddrüse hinterher. Aber das ist jetzt auch alles überstanden und deswegen geht es jetzt weiter.

Punkt A) Der "Hintern" ist fertig und kann, wie auch das Chassis und der Tank- & Gewichtshalter, sandgestrahlt und grundiert werden, sobald der Frost sich verzogen hat.

Punkt B) Die Antriebseinheit wurde an Dirk Wessel vom Monster Team vergeben. Da kommen jetzt wohl Teile vom allerersten 2,5t Green Monster rein. Da etwas an Dreh- und Fräsarbeiten nötig sind, können wir das nicht selber. Ist in Füchtorf gut aufgehoben!

Punkt C) Schutz der vorderen Schwungscheibe und des Couplers. Kai Uwe hat sich jetzt ein paar Tage richtig ausgetobt und aus Laserteilen da etwas feines gebaut! Somit ist da auch endlich ein Haken dran.

Punkt D) Einspritzung: Wer billig kauft, kauft doppelt! Nach einem längerem Gespräch mit den Jungs von Scheepers Motorsport, konnten sie mich doch davon überzeugen, dass ich ein "besseres" Steuergerät nehme. Nicht, dass das, was wir da vorhatten nicht generell funktioniert hätte, aber "Wasted Spark" auf Turbo Motoren ist nicht unbedingt der Weisheit letzte Schuss und wenn wir mit der Leistung noch mal weiter wollen, brauchen wir die doppelte Anzahl von Einspritzdüsen, und die lassen sich halt mit der Microsquirt nicht ansteuern. Hinzu kommt besseres Datalogging, Abstimmung einzelner Zylinder anstatt Abstimmung "pro Bank", genaue Ladedruckkontrolle usw..
Wen es interessiert, es sollen zwei "AMPEFI - MS3Pro Evo" werden.
Die Jungs machen dann auch die Kabellage und helfen bei den Grundeinstellungen - Strom ist eh nicht mein Hobby.

Punkt E) Turbo, Krümmer usw.  Krümmer sind auf dem Weg aus den USA und hoffentlich Anfang April hier. Die Turbos selber sind bei Freakshow Performance in Holstein zum checken und von dort kommen dann auch die Turboschütze, Restriktor, Hamsterkäfig usw.
In der Kiste aus den USA sind auch noch andere Motorhalter (das Getue mit den Ständern auf dem Rahmen hat mir nicht gefallen), neue Kupplungsscheiben und Teile für eine neue Achse für die nächste Evolutionsstufe (die da heißt Gewicht sparen).

Dann haben wir noch das Thema Reifen.
Die alten Reifen sind an Günter Bals vom Grautvornix gegangen, der diese als Reserve auf Lager haben möchte. Die alten Alufelgen sind im Moment "über". Ich wollte keine neuen Reifen auf alte Felgen ziehen.
Christian Keisers hat uns neue Stahlfelgen gebaut, die wir inzwischen auch soweit vorbereitet haben, dass auch diese gestrahlt und gelackt werden können. Aber da hapert es im Moment wieder am Wetter.
Ich hoffe dass wir in den nächsten zwei Wochen etwas wärmeres Wetter bekommen und das Chassis "in Farbe" wieder zusammen bauen und auf Räder stellen können. Dann bin ich zwei Wochen für Pulling in Australien und Anfang April geht es dann weiter, die Motoren wieder auf's Chassis setzen, Krümmer, Turbos und Blecharbeiten. Wenn alles gut läuft kann dann der Antriebsstrang rein und dann die Elektrik gemacht werden - und dann können wir uns mal mit dem Gedanken anfreuenden, dass der Schlepper auch mal fahren wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen